Category - Zitat

15
Jan

Schön gesagt (3)

„The essential difference between emotion and reason is that emotion leads to action while reason leads to conclusions.“ Donald B. Calne

13
Jan

Beunruhigende Gedanken (3)

„Die zentrale Annahme moderner Managementkonzepte ist, dass sich Organisationen nach rationalen, einfachen und klaren Prinzipien gestalten und kontrollieren lassen. Aber Organisationen funktionieren nun einmal nicht so. Sie brauchen viel implizites Wissen, ungeregelte Räume und Irrationalität.“ Nils Brunsson, HBM 05/2009 Im gleichen Interview: „Veränderungsprogramme beginnen meist mit eher abstrakten Konzepten. Das macht sie attraktiv. Um sie …

3
Jan

Schön gesagt (2)

„The best way to predict your future is to create it.“ Abraham Lincoln

22
Dez

Beunruhigende Gedanken (2)

„Innovationen passieren nur dort, wo ein Problem akut ist.“ Arvind Krishna, Direktor von IBM Research, im Interview mit der NZZ auf die Frage, warum IBM mit Forschungslabors in Kenia und Südafrika präsent sei.

10
Sep

Beunruhigende Gedanken (1)

„Je grösser die Firma, desto weniger spielt Sachverstand eine Rolle.“ Benedikt Weibel

10
Sep

Wann ändern Sie Ihre Gewohnheiten?

„Gewohnheiten sind die unsichtbare Architektur des Alltags. 40% unserer Verhaltensweisen wiederholen wir fast täglich, weshalb unsere Gewohnheiten unsere Existenz formen – und unsere Zukunft.“ Gretchen Rubin

10
Sep

Bereit für die Zukunft?

„Die Aktivierung der Bilder, mit denen wir normalerweise nicht konfrontiert werden möchten, ist unumgänglich, wenn wir die Zukunft in Betracht ziehen wollen.“ Walter Mischel, Der Marshmallow-Test

10
Sep

Denken Sie schon exponentiell?

“Our intuition about the future is linear. But the reality of information technology is exponential, and that makes a profound difference. If I take 30 steps linearly, I get to 30. If I take 30 steps exponentially, I get to a billion.” Ray Kurzweil

21
Mai

Angst vor der Zukunft

„Die Angst vor der Zukunft ist so gross, dass man die Zukunft nur als Vergangenheit zu denken wagt.“ Psychoanalytiker Mario Erdheim im Interview mit der WOZ

8
Apr

Wir können in der Gegenwart nur anders handeln, wenn wir eine andere Zukunft entwerfen.

Zukunft wird eigentlich permanent hergestellt. Heute leben wir sozusagen unter einem finanzökonomischen Diktat, das ständig die Gegenwart mit einem Zukunftsdruck steuert…